Das Laminat.

Nachdem wir hier lange Zeit in der Wohnung Teppich liegen hatten, kam nun der Entschluss, Laminat zu verlegen. Wäre es eine Eigentumswohnung, wäre ich sicherlich auf Kork oder schwarze Fliesen in Parkett-Optik umgestiegen, aber so ist Laminat die beste Lösung aus Preis, Leistung und Optik. Nun könnte man natürlich auch das Laminat der bekannten Möbel-Discounter für 3€ der Quadratmeter nehmen, aber eine Hand voll Jahre sollte es natürlich schon halten.

Also mal kurz etwas umgesehen und umgehört und schon fiel die Wahl auf ein Haro Schiffsboden 3-Stap Laminat. Im örtlichen Fachmarkt preislich recht hoch angesiedelt, kostete der Quadratmeter bei Parkett-Store24 „nur“ 10€/qm. Und bevor es heißt ich würde „Sponsered Posts“ betreiben: Der Shop hat es wirklich verdient, hier einmal genannt zu werden – ich verdiene daran nichts.

Parkett-Store24 ist der Onlineshop eines Holzfachmarktes in Posemuckel Lindlar.  ;) Besonderheit im Onlineshop: Oftmals muss man eine Anfrage bezüglich des Preises machen, soweit ich das rausgehört habe, wird darüber dann nur telefonisch gesprochen. Klang für mich erst einmal etwas merkwürdig, aber ein Anruf kostet ja nichts mehr. Umso überraschter war ich: Freundlich, kompetent und kundenorientiert. Kurz geplaudert und schon war das Laminat für 10,00€ der Quadratmeter bestellt. Zahlung per PayPal, Lieferung (übrigens kostenfrei) in vier Tagen.

Klingt zu gut um wahr zu sein? Dachte ich mir auch, hatte dann aber auch schnell eine Auftragsbestätigung im virtuellen Briefkasten. Die Spedition würde sich melden zwecks Terminabsprache. Und ratet mal? Nein, hat sie nicht. Habe über einen Anruf erfahren, dass am selbigen Tag geliefert werden soll. Tzja, liebe Leut. Gibt auch noch arbeitende Bevölkerung.

Aber soweit, so gut – nächster Liefertermin sollte dann in fünf Tagen sein. Wieder gewartet, und gewartet und… Richtig: gewartet. Kurz bei Holz Richter angerufen: „Ups, da hat der Kollege wohl den Auftrag nicht freigegeben“. Grummel. Fing so gut an und jetzt solche Schlampereien?

Aber ich muss sagen: Zu jeder Zeit war man kundenorientiert und wollte eine Lösung finden. Und die gab es dann auch: Einen Tag später stand ein Mitarbeiter der Firma mit seinem Privatwagen mit GM-Kennzeichen auf der Matte und brachte das langersehnte Laminat. DAS nenn ich mal Service.

Teile diesen Artikel...